Als Spielzeug missbraucht

Im Rahmen des Projektes ‚ZiSch‘ (Zeitung in der der Schule), das der Bremer ‚Weser-Kurier‘ gemeinsam mit Bremer Schulen durchführt, hat die Klasse 7ck des Kippenberg-Gymnasiums zum Thema ‚Exoten in Bremen‘ recherchiert.

Neben dem Tierheim Bremen, dem Zollamt am Bremer Flughafen und dem Bremer Übersee-Museum hat die Klasse mit 30 Schüler/-innen und 2 Lehrkräften am 24.03.2017 auch das Fluggehege des Papageienschutz-Centrum Bremen e. V. besucht.

Die Schülerinnen und Schüler hatten vorab schon einen umfangreichen Fragenkatalog vorbereitet. Rede und Antwort standen ihnen die stellvertr. Vorsitzende des Papageienschutz-Centrum Bremen e. V. , Frau Willich-Braune, sowie die im Fluggehege tätigen Tierpflegerinnen, Frau Grünwaldt und Frau Bayer.

Im Anschluss wurden die Schülerinnen und Schüler durch die verschiedenen Stationen des Fluggeheges geführt, so dass sie sich einen Eindruck verschaffen konnten von den Schädigungen, die Papageien als Haustiere erleiden, und der tierpflegerischen Arbeit, die im Fluggehege zum Wohl der dort lebenden Papageien geleistet wird.

Die aus den Recherchen der Klasse 7 ck hervorgegangenen Beiträge wurden am 19.06.2017 in der ZiSch veröffentlicht (Beilage zum Weser-Kurier, Bremen, vom 19.06.2017). Der gelungene Beitrag über das Fluggehege des Papageienschutz-Centrum Bremen e. V. trägt den überaus zutreffenden Titel:

‚Als Spielzeug missbraucht‘