Das Papageienschutz-Centrum Bremen e. V. betreibt, um seine Ziele zu verbreiten, eine umfassende Aufklärung der Öffentlichkeit über das Leid, das der ‘Tierart’ Papageien sowohl in ihren natürlichen Lebensräumen als auch in der Gefangenschaft als Haus- und Zootiere von Menschen zugefügt wird.

Hiermit verbunden wird stets die Aufklärung über die Notwendigkeit und über die Aufgaben des Tier- und Artenschutzes für Papageien. Die Aufklärung der Öffentlichkeit erfolgt:

  • durch Führungen im Fluggehege,
  • durch Ausstellungen im Fluggehege,
  • durch Informationsstände,
  • durch Print-Publikationen,
  • durch die Website,
  • durch den Newsletter.

Das Papageienschutz-Centrum Bremen e. V. versucht darüber hinaus die Aufklärung über die Tierart ‘Papageien’ und deren Leid in die Medien zu bringen, so dass möglichst viele Menschen über die Notwendigkeit und über die Aufgaben des Papageienschutzes informiert werden.

Publikumstage im Fluggehege

Von besonderer Wichtigkeit im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit sind die Publikumstage im Fluggehege für geschädigte Papageien, die dort in jedem Jahr in der Zeit zwischen Mai und Oktober veranstaltet werden.

An den Publikumstagen ist das Fluggehege in der Zeit zwischen 14 Uhr und 17 Uhr für Besucher geöffnet. Während der Öffnungszeit werden Führungen veranstaltet:

Beginnend mit vielfältigen Informationen über die Situation der Tierart ‚Papageien‘ und einer Darstellung der Zielsetzungen und der Arbeit des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V., werden die Besucher in Gruppen durch die verschiedenen Stationen des Fluggeheges geführt und über die dort jeweils anfallenden Arbeiten informiert. Die Führungen enden in den Flughallen, wo die Besucher sich in der Besucherzone aufhalten und das Treiben der Papageien beobachten können.

Als Beitrag zur Sicherung der Finanzierung der Fluggeheges für geschädigte Papageien wird für den Besuch des Fluggeheges ein geringes Eintrittsgeld erhoben:

Erwachsene: 3,00 € / Kinder: 0,50 €